Supernatural S2 Ep. 14

Standard

Unter einem schlechten Stern (Born under a bad sign)

“Warum”, fragen sich manche Leute (wie meine Granny), “verbringt jemand so viel Zeit vor dem PC und schreibt FREIWILLIG etwas über eine Fernsehserie/Musik etc.?”

Ich wusste bis jetzt auch nicht wieso und vor allem wieso ich mir die Arbeit machen will, einen Blog über asiatische Dramen zu führen; warum es andere gibt, die genauso das gleiche machen und ellenlange Recaps schreiben usw.

Abgesehen davon, dass es gewisse Dinge gibt, die jeden Mensch geradezu reizen, seine Gedanken dazu rauszulassen, sollte man es nicht eher als ein Kompliment für die Schöpfer sehen? Ich persönlich wäre so happy, wenn es schon Fans zu meinem Werken gäbe, die Websiten darüber führen und diskutieren. *lol*

Ich glaube, das ist meine Lösung und meine Rechtfertigung, warum ich so viel Zeit aufs Schreiben darüber “verschwende”. Und jetzt hält mich nichts mehr auf! ^.~

Bin also gestern bei SPN S2 Ep. 14 – Born under a bad sign angekommen. Die Folge konnte ich ohne Angstattacken ansehen, weil es mehr einem Actionfilm als Horror glich (erinnerte mich sogar an The Bourne-Identity). Nicht so wie damals Bloody Mary, wo Mary “The Ring” glich. *uaaaah* Nachdem ich die Trivia zur Episode gelesen habe, weil ich jetzt, wieso ich drei Tage lang danach nicht schlafen konnte …

Die Farben und das Licht, kurzum der Stil von SPN gefällt mir immer besser. Auch wenn ich mich schon öfters gefragt habe, ob das Wetter wirklich so trüb ist oder sie das nachbearbeiten mussten. Es passt jedenfalls perfekt zum Mysterie Genre.

*DEAN-Fahne-schwenk*

Ich mochte bisher beide gleichwertig, aber ehrlich, Dean hat sein Leben besser im Griff als Sam, der mit der Zeit zur Dramaqueen wird. Sorry, Sammy *pat-pat* Nicht dass ich es dir verübel, aber wow, deine Verzweiflungsanfälle waren diesmal übertrieben.

Aber das wurde wettgemacht durch Sam’s besessene Variante, die wirklich mal eine erfrischende Abwechslung war. Woah – Jared Padalecki kann schauspielern! Klar, ihm fehlt noch das Charisma eines Christian Bales, aber für innerhalb der Serie, in 36 Episoden sieht man eine auffallende Steigerung. Natürlich hängt das auch von den Skriptautoren ab, aber trotzdem finde ich, dass die Jungs aus den Dialogen, die sie bekommen haben, das beste herausgeholt haben.

Die Story um dem großen bösen Masterplan von Y.E.D (Yellow Eyed Demon) entwickelt sich Stück für Stück weiter (zu schade, dass ich schon Spoiler gelesen habe, weil ich vom Gucken eine Pause nehmen wollte, aber die Spannung ist nach wie vor vorhanden) und allmählich sollten sie uns größere Brocken hinwerfen, denn diese Episode hat den Hauptplot kein Stück weitergebracht außer der Tatsache, dass Sam selbstmörderische Tendenzen hat und leichter zugänglich für Dämonen ist(?).

An dieser Stelle – Highlight Zitate 😀

Dean: The room’s been quiet, nobody’s noticed anything unusual.

Sam: You mean no one saw me walking around covered in blood.

Dean: Mmm-yeah, that’s what I mean.

***

Bobby: Don’t try and con a con man.

***

Bobby: Here, take these.

Sam: What are they?

Bobby: Charms. They’ll fend off possession. That demon’s still out there. This’ll stop it from getting back up in ya.

Dean: That sounds vaguely dirty, but er, thanks.

***

Dean: What’s going on with you, Sam? Hmmm? Cause smokin’… throwin’ bottles at

people… that sounds more like me than you.

(hey, Dean doesn’t smoke either!)

***

P.S.: Es macht wirklich Spaß alle trivialen Infos and Anmerkungen zu jeder Episode zu lesen. Aber woher wissen die Fans das bloß? uuuh *unheimlich*

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s