[recap] You’ve fallen for me/Heartstrings Episode 4

Standard

Es scheint, als wäre die Verzögerung der Ausstrahlung gerade passiert, um mir Zeit zu geben, meinen Rückstand aufzuholen.

Ich bin zwar leider momentan nicht an meinem Arbeitsplatz, aber ich versuch mit dem zu arbeiten, was ich habe. Die Tastatur klappert furchtbar laut und man muss ganz schön Kraft aufwenden, um überhaupt schreiben zu können.

Mein Tipp an alle Schreiber, die Flachbretttastatur von CHERRY hat sich bisher als am besten herausgestellt. Wenn ich in einem Testbericht voten könnte, würde ich für CHERRY voten. Die Tastatur ist zwar ungewöhnlich teuer, aber der Preis lohnt sich. ^^

So, kann zwar nicht versprechen, dass dieses Recap gut wird, aber ich möchte es gern endlich schreiben. ^^

Episode 4 – “Towards Tomorrow”

Auf dem Campus fängt ein neuer schöner Sommertag an. Wir sehen unsere Helden zwar nie studieren *LOL*, aber dass sie jung und noch in der “Schule” sind, wird uns in jeder Szene klar.

Shin steht auf der Terasse eines Gebäudes und überblickt den ganzen Campus. Kyu-won kommt gerade mit ihrer Windflower-Gang-Mädels an und er ruft sie an. Sie ignoriert ihn erst und flunkert, dass sie gerade im Kurs sitzt, aber er durchschaut sie kurzerhand, weil er sie genau im Blickfeld hat. Auf seinen Sklavenluxus pochend schickt er sie zum Kaffee holen.

Im Café trifft sie Yoon-su und beide erkennen sich gleichmaßen mit Neugier und mit Misstrauen. Kyu-won fragt sich, ob Shin etwa die Tanzlehrerin mag und Yoon-su fragt sich, ob Seok-hyun etwas die Studentin mag. Die beiden kommen ins Gespräch und Yoon-su fragt Kyu-won hauptsächlich aus, wer sie ist und woher sie Seok-hyun kennt.

Kyu-won bringt den Becher Kaffee zu Shin auf die Terrasse und verlangt ihr Geld zurück. Mir fällt sofort auf, dass beide eine sehr ähnliche Brieftasche haben. Er in Weiß, sie in Pink (pink?! Ehrlich, musste es gerade pink sein?) Jedenfalls sieht es aus, als wäre es die gleiche Marke (die wahrscheinlich dafür bezahlt hat, dass ihr Produkt im Drama verwendet wird. LOL)

Kyu-won kann das Restgeld von 20 Cent nicht herausgeben und Shin fordert Zinsen, wenn sie es ihm nicht morgen zurückgibt. Keke. Er ist nur so pingelig, um sie zu ärgern.

Beim Weggehen lässt er eins seiner beiläufigen Fragen fallen, die seine Menschen auf 180 bringen: “Do you sing well?”

BITTE?! Kein Wunder, dass Kyu-won ihn von hinten mit ihren Blicken erdolcht.

Seok-hyun kriegt es wieder mit Tae-joon (dem Neider) zu tun, der ihn fragt, ob er wirklich das “Gukak Girl” anstatt die Dancequeen Hee-joo als weibliche Hauptrolle casten will. Seok-hyun weist nachdrücklich darauf hin, dass sie Lee Kyu-won heißt.

Kyu-won kommt zum ersten Rehearsal und wird gleich von dem berühmt-berüchtigten Zickentrio angegiftet, weil sie ohne offensichtliches Talent zur Auswahl der Hauptrolle steht. Leider bleibt ihr Talent auch noch verborgen, als sie bei der Gesangsprobe furchtbar off-key singt…

Hee-joo fühlt sich trotzdem bedroht, weil Kyu-won anscheinend Seok-hyun im Rücken hat und warnt Kyu-won am Ende nochmal deutlich, dass sie sich von Shin fernhalten soll, weil er jemanden mag, dem sie nicht das Wasser reichen kann.

Kyu-won ist (zum Glück nicht auf den Mund gefallen) und erwidert, dass sie Shin nicht einmal geschenkt haben möchte.

(heheh, nicht wundern, wenn ich oftmals mehr Szene poste, wo nur ein Instrument gespielt wird, als die Personen selbst. Ich liebe diese Nachaufnahmen von der Gitarre *___* Und das Licht der Bühne ist jedesmal so genial!)

Bo-woon schleift Kyu-won mit ins Musikcafé Cartharsis, um diesmal Jung-hee singen zu hören, der mit Shin als Gitarrenbegleitung und er selbst spielt Trommel, eine wunderschön Ballade “Star” singt. Wow, dass singen kann hat mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht.

Anschließend erinnert sich Kyu-won daran, dass sie ihre Musiknoten auf dem Campus vergessen hat. Beim Rausgehen überhört sie Shin am Telefon, der einen Anruf von Yoon-su bekommt und aufgeregt auf dem weißen Bike davonrast. Er dachte, sie wäre wieder verletzt, dabei wurde sie nur vom Nachtwächter eingesperrt, der sie nicht bemerkt hat.

Shin eilt mit dem Nachtwächter zur Rettung und als sie gemeinsam zu Yoon-sus Auto laufen, zieht Kyu-won die beiden von Weitem.

Anschließend besucht Shin spontan seinen Vater, der überglücklich ist, ihn so plötzlich zu sehen. Shin erzählt ihm, dass er eine Frau mag und Dad erzählt ihm, dass er ebenfalls in einer ähnlichen Situation war. Er war in die Freundin seines besten Freundes verliebt, hat erst versucht, zu widerstehen, dann hat er sie ihm doch noch ausgespannt. Oh man, wenn er wüsste, dass Shin mehr versteht, als er durchblicken lässt…

Shin fragt, ob er mit ihr glücklich gelebt hat, aber sein Dad verneint. Darauf bezeichnet Shin als als “bad person” und Dad bejaht und fügt hinzu, dass er besser leben soll.

Vermutlich ist der beste Freund Kyu-wons Vater, der just am gleichen Abend Shins Mum heimlich besucht. Erst will er genauso heimlich wieder verschwinden, wird aber von ihr entdeckt und sie trinken gemeinsam einen Kaffee. Es sieht stark danach aus, als wenn er sie noch liebt. Oh my. Ich wünschte zwar, die beiden würden wieder zueinander finden, aber was wird dann aus unserem Traumpaar?

Shin teilt seiner Band mit, dass er am Musical teilnehmen möchte und die anderen sind ganz überrascht. Sie vermuten, dass Kyu-won der Grund ist und ziehen ihn damit mächtig auf. Aber eigentlich ist es Yoon-su.

Kyu-won hat ihre erste Tanzprobe und gerät unfreiwillig mit dem Zickentrio aneinander. Zusammen mit Hee-joo, die dazwischen gezerrt wird, gibt’s einen richtigen Hennenkampf, bis Yoon-su auftaucht. Die Probe fällt aus und zur Strafe lässt Seok-hyun alle mit erhobenen Händen knien und bis 100 zählen.

Yoon-su wird geradezu gezwungen von Sunbae Tae-joon (dem Neider) eingeladen und läuft anschließend Seok-hyun über den Weg, der mit Kyu-won “flirtet”. Eigentlich behandelt er sie immer noch wie ein Kind, aber ich denke für Outsider kann das auch anders interpretiert werden. *g*

Hee-joo läuft Shin über den Weg und macht sich an ihn heran. Als er sie kalt abweist, wird sie wieder gemein und erzählt ihm, dass Yoon-su früher in Seok-hyun schwer verliebt war, ihn aber verließ, um in New York als Primaballerina Karriere zu machen. Sie weist ihn daraufhin, die Musical-Story über Yoon-su ist.

Shin ignoriert ihre Worte und meint unberührt, dass er jetzt versteht, warum Hee-joo keine Freunde hat. Ich hoffe, dass sie durch Jung-hee bisschen umgänglicher wird. *g*

Shin sieht Yoon-su, die Seok-hyun sieht, der wiederum nur Kyu-won sieht.

Anschließend geht Shin geradewegs zu Seok-hyun (von wegen, er ist ganz cool. ke) und platzt damit heraus: “Is it fun, turning the woman you loved into a joke? I can see now why she left.”

Seok-hyun ist völlig überrumpelt und Shin setzt noch hinzu: “I like Yoon-su. I like her.” Damit lässt er Seok-hyun verdutzt stehen. Anschließend bricht er aber in ein Lachen aus, weil es irgendwie auch lustig ist, wenn die Kids vorbeikommen und solche großen Liebeerklärungen abgeben.

Er eilt zum Krankenhaus, wo sein Schützling Ki-young, männl. Hauptrolle in spe, mit einem Gips am Bein im Bett liegt. (Wegen einem Gips muss man heutzutage im Krankenhaus bleiben?) Angeblich war es ein Unfall beim Herumalbern, aber that’s sounds fishy.

Kyu-won sieht Hee-joo zufällig nachts tranieren und langsam sickern die Worte der anderen, dass sie ihnen die Show stiehlt, obwohl sie nichts dafür tut, bei ihr durch. Sie ist leider doch zu rücksichtsvoll, um das einfach zu ignorieren.

Sie bringt Lee Shin am nächsten Tag Kaffee, findet ihn aber nicht auf der Terasse, also lässt sie den Becher auf der Mauer stehen mit der Nachricht: “This is Lee Shin’s coffee. I’ve spit in it.” Das verlockt ihn wiederum zu einem Grinsen, als er es entdeckt. Während sie sich später wundert, ob er den Kaffee bekommen hat, weigert er sich, besagten Kaffee mit Jung-hee zu teilen. Denkt hier auch gerade einer an die Coffee Prinst 1st Shop – Parodie der beiden? *g*

Kyu-won besucht Seok-hyun in seinem Büro, um ihm zu sagen, dass sie nicht bei dem Musical weitermachen sollte. Seok-hyun fragt sich, ob es an Shin liegt, der nicht mitmachen will, oder weil sie sich fremd vorkommt, weil sie eigentlich aus dem Traditionell Music Department kommt. Aber sie sagt ihm die Wahrheit, dass sie ein schlechtes Gewissen denen gegenüber hat, die unbedingt teilnehmen möchten und sich Mühe geben.  Sie möchte sich stattdessen auf ihr kommendes gukak-Wettbewerb konzentrieren.

Seok-hyun lässt sie niemals so leicht davonkommen (immer hin steht ja auch SEIN Ruf auf dem Spiel! Vor Tae-joon (dem Neider) und vor Yoon-su!) Er schleift Shin mit in Kyu-wons Vorlesung, um sie zu überzeugen. Er sagt ihr, dass sie mehr trainieren muss, um mithalten zu können (dann kann keiner ihr nachsagen, sie würde nicht dafür arbeiten).  Außerdem fügt er hinzu: “I didn’t want to use this tactic, but… Shin wants to do the musical. He can’t unless you do.”

Shin lässt sich nicht anmerken, ob es ihn berührt, ob Kyu-won mitmacht oder ob Seok-hyuns Drohung auf ihn wirkt. Vielmehr provoziert er Kyu-won, ob sie überhaupt singen kann und bringt mit Absicht Hee-joo zur Sprache, gegen die sie wahrscheinlich keine Chance hat, weil sie erschreckend talentiert ist.

Kyu-won will wissen, warum er plötzlich teilnehmen will und er gibt direkt zu: “Because there’s someone I want to see.” Sie vermutet, dass es Yoon-su ist und sieht ihm verwundert hinterher.

Seok-hyun bringt Ki-young das Musicalscript ins Krankenhaus und hat wieder eine Diskussion mit ihm. Letztendlich sagt er ihm: “I didn’t want to use this tactic, but… Shin wants to do the musical. He can’t unless you do.”

Auf dem Nachhauseweg sieht er eine goldene Kette mit einem herzartigen Anhänger im Schausfenster und lässt es sich im Laden zeigen. Wahrscheinlich kauft er es für Yoon-su, aber das wird noch nicht klar.

(zum TanzTRAINING trägt man neuerdings einen Federhaarreif und ein Hemd in Gepardenmuster?! XD Koreaner und ihr Fashiongeschmack in Dramas!)

Kyu-won kommt zum zweiten Tanztraining und es wird noch schlimmer als am ersten Tag. Die anderen Mädchen (genauer gesagt, das Zickentrio) schubsen sie herum, bis Seok-hyun wütend abbricht und alle hinauswirft.

Yoon-su betrachtet ihn misstrauisch und ungläubig zugleich und fragt schließlich in einem spitzen Tonfall: „Why is Lee Kyu-won the special one? From what I see, you’re very biased.“

Seok-hyun schießt gleich zurück: „Professor Jeong Yoon-su. I only ask because I’m not sure. Are you jealous of Lee Kyu-won? Even if it’s true, don’t make it too obvious. It wouldn’t be nice if people saw it.“ Oh my, diese beiden…! STURKÖPFE!

Seok-hyun nimmt die Streithennen mit zu einer Musicalprobe und zeigt ihnen Sänger und Tänzer, die sehr gut, aber noch nicht einmal debütiert haben. Hehehe, yay, stoß sie alle von ihrem hohen Ross herunter!

Fassungslos und beschämt sehen sie zu und er macht ihnen klar, dass sie sich erst so aufführen können, wenn sie so gut wie diese auf der Bühne sind. Das bringt jedermann gleichmaßen zum Schweigen und Nachdenken, auch Lee Kyu-won. Seok-hyun stellt klar, dass er sie NICHT für die Hauptrolle gecastet hat, weil sie Fähigkeiten hat, sondern weil sein „spirit challenges the adventure. It’s not because of your strength that you are great.“

Kyu-won nimmt sich seine Worte zu Herzen und fängt an, in der Nacht im Studio zu trainieren. Yoon-su entdeckt sie und trainiert sie so lange, bis sie den Spagat nach unten schafft. (Man, I liebe ihren weißen Pullover! Will auch so einen! Man kann schon von weitem sehen, dass der bequem ist *___* Ich hatte mal so einen genialen weichen Männerpullover aus toller Wolle, aber ist mir leider im Waschsalon eingegangen…)

Shin kommt ebenso wie üblich vorbei und lacht, als er die beiden zusammen sieht. Man hofft zwar, dass er wegen Kyu-won strahlt, aber ich denke, das liegt eher daran, dass Yoon-sus Lachen ihn auch ansteckt, wo sie sowieso so selten lacht.

Am nächsten Morgen kann Kyu-won auf dem Weg zur Uni kaum gerade laufen, weil sie solchen Muskelkater hat. Shin radelt zufällig vorbei und bleibt natürlich mit einem ausdruckslosen Gesicht stehen. Sie winkt ihn weiter, aber er bietet ihr an, sie auf dem Rad mitzunehmen! Was als nächstes kommt, ist die Höhe der … mir fehlt hier das deutsche Wort (hilariousity). Ich weiß nicht, ob ich über den verträumten Anblick von Kyu-wons, wie sie sich an seinen Rücken schmeigt und wie sie über rosa Wölkchen radeln, lachen oder weinen soll. NEIIIIN! Das kann nicht wegen IHM sein. Sie schwelgt bestimmt im siebten Himmel, weil sie nicht laufen muss. *g* die Herzen…!!! Ein Grauen!

Die Realität holt sie aber zum Glück schnell ein. Unter den bösen Blicken der Kommilitoninnen fordert Shin sie auf, abzusteigen und Kyu-won schleicht sich peinlich berührt davon. LOL.

Im nächsten Training zeugt Kyu-won, dass sie geübt hat und sowohl Yoon-su als Seok-hyun sind zufrieden. Diesmal bleibt uns ein böser Wortwechsel zwischen den beiden erspart. Und mein Herz blutet einmal nicht für die beiden. Nein es kommt sogar noch besser!

Er lädt sie nach dem Training auf einen Drink ein! JA-JA-JA!!! Leider lehnt sie höflich ab, auch wenn man sie, dass sie überglücklich über die Einladung ist. Sie hat leider die gezwungene Verabredung mit Tae-joon (dem Neider). Aber sie überlegt es sich nach einer Sekunde anders und schlägt vor, dass sie Wein zu Hause hätte. Seok-hyun versteht den Wink mit dem Zaunpfal sofort und stimmt möglichst unberührt zu. *ggg*  Er kommt in einer Stunde bei ihr vorbei.

Am Abend hat Kyu-won wieder Schwierigkeiten zu laufen. Seok-hyun fährt mit dem Auto vorbei und bietet ihr an, sie heimzufahren.

Yoon-su, ebenfalls auf dem Nachhauseweg, fährt rechts ran, als sie Shin auf dem Fahrrad bemerkt. Er gibt ihr ein Schmuckkästchen als Geschenk. Sie lehnt halbherzig ab, aber er macht es auf und es ist genau die gleiche Kette, die auch Seok-hyun gekauft hat! Shin macht Yoon-su die Kette ohne zu fragen um den Hals und drückt ihr anschließend einen zarten Kuss auf die Lippen! Genau in dem Moment fahren Kyu-won und Seok-hyun vorbei…!!!

Nachträgliche Gedanken:

Was, was, was? Ein Gang zurückschalten bitte! Ein IDOL von FnC darf jemanden küssen?! Woah! Im Vergleich zum Karaoke-Kuss von Lie to me war das zwar gar nichts, aber will mich mal nicht beschweren und die Szene verderben. *g* Waaaah, endlich mal ein guter Cliff!

Nach dem Gespräch mit seinem Dad fängt Shin endlich an, Nägel mit Köpfen zu machen. Er will Yoon-su „gut“ behandeln und zwar bald.

Mir bricht das Herz für ihn. Das KANN nur böse enden oder besser gesagt enttäuschend. Sie will ihn nicht, außerdem ist er Student und sie Professorin! Stop dreaming, dreamboy! Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Yoon-su wirklich etwas mit ihm anfängt, sonst hätte sie das viel früher getan.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s