[talk] tralalala …. Kommentare

Standard

Ich schrieb vor kurzem mit Begeisterung meine Recaps und fühlte mich vor den Kopf gestoßen, als null Reaktion darauf kam. Versteht mich nicht falsch, bin schon drüber hinweg.

Aber da kamen mir plötzlich neue Gedanken zum Thema Kommentare und Feedback, die ich einfach mal loswerden möchte.

Erste große Frage ist: Kann es sein, dass die englischsprachigen Internetgänger kommentierfreudiger sind? Wenn ich meine üblichen englischen Seiten checke und lese, dann werden dort so viele Kommentare gepostet (Paradebeispiel Thundies, Dramabeans), dass man mit dem Lesen gar nicht nachkommt, obwohl man sehr gerne möchte. *g*

Okay, Thundies und Dramabeans sind im K-Dramaland die großen Seiten, wo allein ihre Popularität einen anonymen Leser dazu verleitet, seinen Senf dazuzugeben, in der Hoffnung anerkannt zu werden. Wobei ich mich ab der 100.Kommentargrenze schon frage, ob die Autorinnen das überhaupt lesen können. Und trotzdem hab ich auch nach 300 Kommentaren noch was geschrieben… ^^;;;

Allerdings finde ich es rührend, wenn nur ein Satz wie Danke für das Recap oder Toll geschrieben etc. dasteht. Denn bei Recaps braucht es nichts Konstruktives, sondern nur einen Ausdruck der Anerkennung.

Als nächstes, warum überhaupt die Sucht nach Kommentaren? Bei mir ist es weniger der Wunsch zu hören, wie toll meine Texte sind, sondern um festzustellen, ob jemand liest. Wenn man 2-3 Wochen an einem Kapitel feilt und dann nur 3 Kommentare als Reaktion bekommt, ist es einfach demotivierend. Obwohl es völlig unlogisch ist, denn es kann nur heißen, dass man nicht gut genug geschrieben hat, um die Leser zu einer Reaktion zu kitzeln. Doppel-demotivierend. Aber hey, das unterscheidet mich vom Hobbyautoren, dass ich trotzdem weitermache. ^^

Advertisements

7 responses »

  1. Auf den Gedanken kam ich auch schon. Also, dass man in den USA kontaktfreudiger ist in der Beziehung. Kommentieren tun hier in den Blogs oft nur die, die selbst einen Blog haben.

    Mir geht es übrigens ganz anders: Ich suche gar nicht so sehr nach Bestätigung oder Anerkennung, sondern eher nach Austausch. Entsprechend freue ich mich mehr, wenn jemand das Thema des Posts aufgreift und seine Meinung dazu schreibt, als wenn sich “nur” bedankt oder gelobt wird (was natürlich auch schön ist).

  2. So geht’s mir auch! Ich tausche mich auch gern auf Blogs mit anderen Fans aus, weil ich in meiner Umgebung wirklichen keinen persönlichen Kontakt habe, der mit mir mal drüber redet.
    Ich kommentier aber auch, wenn ich etwas unterhaltsam und gut geschrieben finde, unabhängig davon, ob ich einen Blog hab oder nicht. Meistens versuche ich sogar anonym zu bleiben, dass man mich nicht quer durchs Internet verfolgen kann.

  3. Ich denke auf englisch sprachigen Blogs wird schon deshalb mehr kommentiert weil es einfach auch VIEL mehr Leser gibt. Englisch sprachig heißt ja nicht das nur Leute aus USA, England oder Australien dort kommentieren, sondern auch Leute aus allen anderen Teilen der Welt und dazu gehört ja unter anderem auch asitaische Länder wie z.B. Vietnam und in diesen Ländern gibt es generell mehr Intresse an KDrama etc.
    Es gibt immer viele Leute die nicht kommentieren, aus welchen Gründen auch immer.
    Ich denke der Teil der Kommentiert ist generell nicht so groß.

  4. Ich weiss was du meinst und es ist manchmal wirklich sehr demotivierend, aber man kann ja nicht von jedem erwarten, dass er zu jedem Thema worüber man schreibt, etwas zu sagen hat ^^
    Ich mag deine Posts sehr gerne, aber ich bin generell nicht der Recap-Leser-Typ und wenn ich das Drama noch nicht gesehen habe, dann lese ich es meistens nicht. Weil ich mir ja die Spannung nicht verderben will.

    Betreibe meinen blog auch nur, weil der Austausch total interessant ist, mir gehts in dem Fall wie dir und ich habe privat eigentlich niemandem mit dem ich drüber reden kann, deswegen ist das ganz interessant. Aber ich denke mir immer, dass mein blog ja noch ganz neu ist und wenn ich in ein paar Monaten “nur” 10 Leser oder so haben werde, dann ist das auch in Ordnung. Schließlich schreibe ich ja hauptsächlich weil es mir Spaß macht über bestimmte Themen zu schreiben und den Post dann optisch zu gestalten.

    Kurz gesagt: Lass dich nicht demotivieren, die Leute sind meistens schreibfaul ^^
    Und ich lese ja trotzdem das meiste 😉

  5. Eigentlich blogged man doch für sich selbst und nicht für andere…?!
    Keine Ahnung, ich hab noch nie darüber nachgedacht, dass ich auf jeden Fall Kommentare in meinem LJ habe.
    Und auch bei meinen zwei communities reicht es mir meistens, dass ich weiß, dass die Seite nach einem Eintrag oft besucht wurde.
    Klar, kann man nicht mit Recaps vergleichen, weil das ja schon sehr arbeitsintensiv ist, aber ich denke nicht, dass du dich irgendwie demotivieren lassen solltest, wenn du keine Kommentare bekommst. Denn du schreibst die Recaps ja, weil es dir Spaß macht und nicht für andere.

  6. Hier mal wieder ein Kommentar. 😉

    Ich hoffe du hast das Drama-Bloggen nicht ganz aufgegeben. Ich würde nämlich gerne einen Jahresrückblick von dir sehen. *anschubs*

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s