Author Archives: schwertkrabbe

Lesungen auf Mega Manga Convention Berlin 21.-23.10.11 (MMC)

Standard

IMG_1774 Kopie

Hi there folks,

die MMC (Mega-Manga-Convention) Berlin steht vor der Tür!!!

Meine Lesungen finden zu folgenden Terminen statt:

Freitag, 21. 10. 11:  15:30-16 Uhr

Samstag, 22. 10. 11:   14-14:30 Uhr

Sonntag, 23.10.11: 14-14:30 Uhr 

Wenn ich nicht lese, stehe ich euch jederzeit  am Comic Culture Verlagsstand für Signaturen, Fragen oder Gespräche zum Schreiben zur Verfügung. 

Ich hoffe, ein paar bekannte Gesichter wiederzusehen und auch neue kennenzulernen!

Advertisements

[Recap] Kurosagi Episode 1

Standard

600full-eiga--kurosagi-artwork kurosagi

Oh mein Gott, oh mein Gott! Ich schaue Kurosagi nochmal in HD an! Jetzt weiß ich auch, wieso ich damals gleich in den Bann (von Yamapi) gezogen wurde. XD Man kann sagen, was man will, das Pokerface in Kurosagi passt so perfekt zu seinem Charakter Kurosaki – the White Swindler, dass man ihn einfach lieben muss.

Außerdem hat der Soundtrack auch einen Charme, der die Story erst so glatt vorangehen lässt.

KurosagiEP01_2011-10-13-15h59m24s0 KurosagiEP01_2011-10-13-15h59m32s83

Das Intro im Animestil (ich nehme an, es ist direkt vom Anime übernommen) erklärt, worum es geht:

In this world there are three types of swindlers.

Those who defraud other people’s money, Shirosagi.

Those who deceive others by manipulating their feelings, Akasagi.

And then, using the Shirosagi and Akasagi as his only source of food, is the ultimate swindler in history. His name is Kurosagi.

 

Kurosagi – Episode 1

Read the rest of this entry

[talk] tralalala …. Kommentare

Standard

Ich schrieb vor kurzem mit Begeisterung meine Recaps und fühlte mich vor den Kopf gestoßen, als null Reaktion darauf kam. Versteht mich nicht falsch, bin schon drüber hinweg.

Aber da kamen mir plötzlich neue Gedanken zum Thema Kommentare und Feedback, die ich einfach mal loswerden möchte.

Erste große Frage ist: Kann es sein, dass die englischsprachigen Internetgänger kommentierfreudiger sind? Wenn ich meine üblichen englischen Seiten checke und lese, dann werden dort so viele Kommentare gepostet (Paradebeispiel Thundies, Dramabeans), dass man mit dem Lesen gar nicht nachkommt, obwohl man sehr gerne möchte. *g*

Okay, Thundies und Dramabeans sind im K-Dramaland die großen Seiten, wo allein ihre Popularität einen anonymen Leser dazu verleitet, seinen Senf dazuzugeben, in der Hoffnung anerkannt zu werden. Wobei ich mich ab der 100.Kommentargrenze schon frage, ob die Autorinnen das überhaupt lesen können. Und trotzdem hab ich auch nach 300 Kommentaren noch was geschrieben… ^^;;;

Allerdings finde ich es rührend, wenn nur ein Satz wie Danke für das Recap oder Toll geschrieben etc. dasteht. Denn bei Recaps braucht es nichts Konstruktives, sondern nur einen Ausdruck der Anerkennung.

Als nächstes, warum überhaupt die Sucht nach Kommentaren? Bei mir ist es weniger der Wunsch zu hören, wie toll meine Texte sind, sondern um festzustellen, ob jemand liest. Wenn man 2-3 Wochen an einem Kapitel feilt und dann nur 3 Kommentare als Reaktion bekommt, ist es einfach demotivierend. Obwohl es völlig unlogisch ist, denn es kann nur heißen, dass man nicht gut genug geschrieben hat, um die Leser zu einer Reaktion zu kitzeln. Doppel-demotivierend. Aber hey, das unterscheidet mich vom Hobbyautoren, dass ich trotzdem weitermache. ^^

[Recap] Lie to me Episode 2

Standard

LTM2avi_000181414

Wuhuu~~ ich kann es kaum glauben, wie mich die Schreiblust packt. Habe endlich wieder Zeit und Muße, mich Lie to me zu widmen. Ich bin mittlerweile so ein großer Fan von Eun-hye x Ji-hwan geworden, dass ich es mir selbst schulde, zu beenden, was ich begonnen habe. ^.^ Wer sagt, dass Recaps ausführlich sein müssen, ich pick mir das Interessanteste heraus, zumal die ersten sechs Episoden sowieso schleppend vorangehen. Mein Ziel ist daher, die Story kurz und knapp, aber spannend zu erzählen.

Recap – Episode 2

Read the rest of this entry

[review] My Princess

Standard

Das Dramahangover ist überwunden – zurück geht’s ans Schreiben! Hab nämlich meinen Abschluss bestanden und kann mich wieder ruhigen Gewissens an K-Drama setzen. ^__^

Drama-time hat mich inspiriert, auch statt Recaps übergreifende Reviews zu verfassen und ich raffe mich mal dazu auf.

Das Doofe bei Reviews ist, dass man viel zum jeweiligen Gegenstand im Kopf hat, aber alles ist durcheinander, dass ich keine LUST habe, das zu sortieren und aufzuschreiben. Aber um mich nicht mit den ungeschriebenen Regeln eines „guten“ Reviews herumzuschlagen, werde ich einfach mal drauflos schreiben, sonst wird das gar nichts mehr.

Also schon mal ein großes Sorry für mein unkonventionelles Review.

my_princess5

Die erste Frage war: Review über welches Drama?

Read the rest of this entry